Krebsvorsorge und -früherkennung

Im Rahmen der Krebsvorsorge ermöglichen alle Krankenkassen einmal jährlich eine Untersuchung des Unterleibs mit Entnahme von Zellabstrichen sowie das Abtasten der Brust zur Entdeckung von eventuellen Veränderungen. Außerdem wird ab einem Alter von 55 Jahren eine Darmspiegelung zur Darmkrebsfrüherkennung empfohlen und finanziert.

Neben diesen Standarduntersuchungen gibt es eine Reihe sinnvoller Zusatzuntersuchungen, welche die Vorsorgesicherheit erhöhen können. Dazu zählen:

  • Brustultraschall
  • Unterleibsultraschall
  • HPV-Test
  • Sensitiver Stuhltest

Wenn Sie genauere Informationen über diese spezielle Untersuchung wünschen, lassen Sie sich von unseren Ärzten individuell beraten.