Akupunktur

Akupunktur gehört zu den ältesten medizinischen Heilverfahren.
Die Grundlagen der Akupunktur wurden vor über 2000 Jahren im Rahmen der traditionellen chinesischen Medizin formuliert.

Im Mittelpunkt dieses Medizinsystems steht die Vorstellung von einer im Körper fließenden Lebenskraft, chinesisch Qi, auf deren Wirkung alle Lebensäußerungen beruhen. Energiebahnen, Meridiane genannt, ziehen durch den Körper und versorgen ihn mit der lebensnotwendigen Energie. Auf diesen Leitbahnen liegen die Akupunkturpunkte, mit deren Hilfe man Energieflüsse beeinflussen und regulieren kann.

Wenn man gesund ist, fließt die Lebensenergie in Harmonie. Krankheiten sind nach chinesischer Vorstellung auf eine Störung im Fließen der Lebensenergie Qi zurückzuführen. Die Nadelung der Akupunkturpunkte hat eine harmonisierende Wirkung, so dass ein ungestörtes harmonisches Fließen gefördert wird.

Wann wird Akupunktur eingesetzt?

Akupunktur hat sich besonders bei Migräne, Neuralgien, Allergien, Schlafstörungen und klimakterischen Beschwerden bewährt. Aber auch schmerzhafte Regelblutungen, Raucherentwöhnung etc. kann mit Akupunktur erfolgreich behandelt werden. Akupunktur ist in geschulter Hand praktisch nebenwirkungsfrei, jederzeit wiederholbar und auch neben anderen Behandlungsverfahren einsetzbar.

In der Schwangerschaft besteht durch geburtsvorbereitende Akupunktur die Möglichkeit, zu versuchen, den Gebärmutterhals vorzureifen, um so die Phase der Muttermundsöffnung zu verkürzen und die Geburtszeit um bis zu zwei Stunden zu verringern.

Was wir für Sie tun können

In unserer Praxis steht ein Ruheraum mit Liege zur Verfügung. Hier führen Herr Dr. Heinz Struller und Frau Dr. Kerstin Hartmann, die beide über ein A-Diplom in Akupunktur verfügen, die Akupunktur durch.

Wenn Sie genauere Informationen über Akupunktur wünschen, lassen Sie sich von unseren Ärzten individuell beraten.